Neuigkeiten

«   Seite 20 von 20

10.12.10
Stellungnahme Beiratssprecher Saxe zur Querung Kurfürstenallee

BI-Sprecher zur Zeit:

Günter Knebel
Ludwigsburger Str.22
28215 Bremen
Tel.: 0421-37 45 57
email: knebel at
keine-stadtautobahn.de

(at = @ wegen Spam)

Kontakte:    Bürgerinitiative
Keine Stadtautobahn durch Bremen

Kontakte:
Dr. Gerald Kirchner
Bulthauptstraße 9
28209 Bremen

Dr. Karl-Detlef Fuchs
Parkstraße 51
28209 Bremen

Günter Knebel
Ludwigsburger Str. 22
28215 Bremen

Reinhard Pahl
Richard Wagner Str. 40
28209 Bremen

Norma Ranke
Bartensteiner Str. 53
28329 Bremen

Spendenkonto
(seit 01.06.08)
:
InteressenGemeinschaft
Aufweitungsgeschädigter
(IGA, Kürzel genügt)
Sparda Bank Hannover
Kto. Nr. 100873861
BLZ 250 905 00

 

Stellungnahmen 2008-2014

Stellungnahmen zu Themen von zumeist (Verkehrs-)politischem Interesse oder von bürgerinitiativlicher Relevanz. In der Regel chronologisch geordnet, bei späterem Eingang Abweichung farblich hervorgehoben.

 

 

Wissenschaft: Jeder vierte Europäer ist schädlichem Verkehrslärm ausgesetzt
Süddeutsche Zeitung vom 19. Dezember 2014, Link zur PM der Europäischen-Umwelt-Agentur, Studie als pdf (68 Seiten, 4,3 MB): Bahnlärm zweithäufigste Lärmquelle (S. 32 ff.)

Historische Reminiszenz - Eingang im Dezember 2014:
Den Großstädtern droht die Lärmkrankheit - Forscher stellen fest: In Bremens Innenstadt zur Hauptverkehrszeit 92 Phon
Weser-Kurier vom 3. April 1957, druckfreundlichere Fassung 

Nach 42 Auflagen erstmals kostenlos: BMVI (Hrsg.), Verkehr in Zahlen 2014 - 2015, Berlin 2014, 43. Auflage, 365 Seiten (3 MB)

Bund-Länder-Index Mobilität 2014/2015, Allianz pro Schiene (Hrsg.), 25 Seiten (10 MB), Pressemitteilung der Allianz vom 2. Dezember 2014, zum Länderportrait Bremen (Platz 7) auf Seite 13

Energiewende im Verkehr - Potentiale für erneuerbare Mobilität, Agentur für erneuerbare Energie (Hrsg.), 80 Seiten (3,3 MB), Eingang 11/2014

Verkehrslenkende Maßnahmen am Stern: Deputationsvorlage Drs. 18/361-S vom 1. Oktober 2014, 73 Seiten (9 MB)

SUBV, Nachhaltige Mobilität für Personen und Güter in Bremen und Bremerhaven, ca. 2014, 170 Seiten, 25,2 MB 

Abschlussbericht >Umgebungslärm und Gesundheitsgefährdung in Bremen< von Prof. Dr. E. Greiser vom 30. September 2014; Kurz-Kommentar Dr. L. Steininger c/o Bürgergruppe Lärmschutz an der Bahn aus Kirchseeon; Beitrag als UBA-Text Nr. 105/2015; (pdf-Datei)

Rechtliche Aspekte einer Gesamtlärmbewertung - Beitrag von Dr. U. Storost, Vors. Richter am BVerwG i.R., zur "Gesamtlärm"-Tagung des Arbeitsrings Lärm (ALD) in der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA) am 22. September 2014

VEP-Handlungskonzept - Deputationsbeschluss vom 29. Juli 2014 nebst Anlagen und Dokumenten

Arbeitsring Lärm der Deutschen Gesellschaft für Akustik (ALD): NEWSLETTER aktuelle Ausgabe Juli 2014 (2 MB), Newsletter-Archiv ab Nr. 1 / 2009

Einladung zur Sondersitzung Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr und Enegie am 29. Juli 2014 wg. VEP-Handlungskonzept

Klimafreundlicher Verkehr in Deutschland - Weichenstellungen bis 2050: Gemeinsame Stellungnahme von BUND, Germanwatch, Nabu, VCD und WWF. 74 Seiten, 3,2 MB, vorgelegt Ende Juni 2014   

Wirksamkeit der Umweltzone - Bericht der Verwaltung (43 Seiten, 2,6 MB) zur Deputationssitzung Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie am 3. Juli 2014; Koalitionsantrag (Drs. 18/533 S) zum Thema: Effizienz des öffentlichen Fuhrparks steigern!

Senator Lohse: Für dauerhafte Finanzierung von Lärmminderungsmaßnahmen
Senatspressemitteilung vom 3. Juli 2014, Deputationsvorlage (285 Seiten, 13 MB) im Wortlaut

VEP-Bremen: Zielszenario =  Maßnahmenkatalog der Planungen lt. Deputationsbeschluss vom 30. Mai 2014; PM des SUBV vom 5. Juni 2014
Materialien zur Deputationssitzung am 5. Juni 2014: Beschlussvorschlag Zielszenario, Zwischenbericht Maßnahmenentwicklung (18 MB) nebst Anlagen wegen des erheblichen Datenumfangs direkter LINK zur VEP-Seite des SUBV: SCROLLEN bis Datum Deputationssitzung 5. Juni 2014

Ökologische Verkehrswende sozial gestalten - DGB-Bundeskongress 2014, Berlin 11.-16. Mai
20. Parlament der Arbeit, Beschluss (einstimmig) vom 15. Mai 2014

Verkehrsübergreifenden Lärmschutz verbessern - Beschluss der 82. Umweltministerkonferenz
Beschluss (Wortlaut) zu Top 13 der 82. Umweltverkehrsministerkonferenz am 9. Mai 2014 in Konstanz

Es kostet wenig, die Welt zu retten: Information zum Weltklimabericht 2014
DGVN-Newsletter vom 1. April 2014 (pdf-Datei); Link zur Webseite des Weltklimarates

3sat wissen aktuell: Stressfaktor Lärm / Programminformation
3sat-TV-Sendung (101:55 Minuten) vom 27. März 2013 mit weiteren Links zu (kürzeren) Sendungen

Stellungnahme zur Verkehrsentwicklungsplanung (VEP) im Bereich Bremen Mitte/Östliche Vorstadt 
Beschluss der Beiräte Mitte/Östliche Vorstadt vom 13. Mai 2014

VEP-Regionalausschuss Mitte: Vorstellung der Zielplanungen, siehe 24. März im Konsul-Hackfeld-Haus:
Allgemeine Zielplanungen (4,5 MB) - Sonderbetrachtung Hochstraße Breitenweg (1,5 MB) - Input zum Lkw-Führungsnetz (1,8 MB)

PPP zum Vortrag von Frank M. Rauch, Aktionspläne zur Lärmminderung im Lande Bremen, am 18. März 2014 bei der gemeinsamen Sitzung der LAGn >Verkehr< und >Umwelt< von Bündnis 90/Die Grünen

Erster Entwurf für Lärm(minderung)aktionsplanung steht
Bremer Nachrichten/Weser-Kurier vom 17. März 2014, Seite 9; Link zur Startseite >Lärmaktionsplan-Bremen<

M. Jäcker-Cüppers, Chancen und Risiken für einen leiseren Schienenverkehr
DEGA-Zeitschrift >Lärmbekämpfung< Band 9 (2014) Nr. 1 Januar 2014, Seite 1 (Editorial) (eingeg. am 6. März 014)

Bremen Bewegen: Stufe 3 des Internetangebots zur Mitgestaltung am Verkehrsentwicklungsplan 2025 (VEP), 5. März 2014:
Entwicklung des Zielszenario. Zur Senatspressemitteilung vom 3. März 2014

2013: Feinstaub und Stickstoffdioxid belasten die Umwelt - Jährlich rund 47.000 vorzeitige Tote
Pressemitteilung des Umweltbundesamtes vom 16. Februar 2014 (pdf-Datei)

Verkehr: einsparen! Mit Grafik: Trends im Verkehr 1994-2012
BUND-Magazin 1/2014, Seite 17; Link zur BUND-Seite >Mobilität< und zum BUND-Bremen >Verkehr<

Woodcock et al: Bericht über eine medizinische Untersuchung über gesundheitliche Effekte des Fahrrad-Sharings in London,
British Medicine Journal (BMJ) vom 12. Februar 2014, 14 Seiten (1,6 MB)

Deutscher Bundestag: Debatte zur Verkehrspolitik und digitalen Infrastruktur in der 12. Sitzung am 31. Januar 2014, Plenarprotokoll S. 843-864

Verkehrsentwicklungsplanung (VEP) in Bremen: Präsentation zum Sachstand für die SPD-Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft, Stand: 20. Januar 2014. (14,8 MB!)

>Geld regiert die Welt< - Die Story im Ersten. Reportage über den US-Konzern Blackrock, Finanzinverstor, NY. 
ARD-TV-Beitrag (45') vom 13. Januar 2014 um 22.45 h

Die Zukunft der Wirtschaft - Tutzinger Rede vom 12. November 2013
Bayerischer Rundfunk TV Sendung BR alpha >Denkzeit< vom 21. Dezember 2013, 22.30 h - 23.40 h

Deutschlands Zukunft gestalten - Koalitionsvereinbarung CDU, CSU und SPD für die 18. Wahlperiode 2013-2017 vom 27. November 2013, 185 Seiten, Thema Verkehr ab Seite 39, Punkt Lärmschutz Seite 41 f.; Korrespondenz zum Thema Lärmschutz: Bürgergruppe Lärmschutz Kirchseeon an MdB Herzog und Antwort von MdB Herzog vom 28.11.2013

Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag (Hrsg.), Öffentlichkeit beteiligen - Planungsrechtliche Beteiligungsmöglichkeiten heute und perspektivisch, 65 Seiten, 3,8 MB, Berlin 2013 (Eingang: Dezember)

Bericht der Verwaltung vom 21.11.2013 zum Leitbild Bremen, Deputationsvorlage zum 28. November 2013

Bremer Innenstadt 2025 - Konzept - Endfassung, Stand Juli 2013, 120 Seiten (8 MB) (Eingang: November 2013)

Drucksache 18/341 S vom 20.November 2013 zum bremischen Verkehrsentwicklungsplan (VEP), Teil 1 (5 MB), Link zur Anlage 3 (36 MB, daher: Link zur Quelle) 

Stellungnahme des Gesamtverbandes Natur- und Umweltschutz Unterweser (GNUU) vom 23. Oktober 2013 zum Thema TEMPO 30 im Rahmen des Verkehrs-Entwicklungs-Plans Bremen (VEP) 

Newsletter Nr. 13 der Arbeitsgruppe LÄRM in der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA), Datum: 6. September 2013 (2,2 MB)

Lärmminderung durch Stadt- und Bauleitplanung - Hamburger Erfahrungen.
Beitrag von Günter Bönninghausen/Stefan Mundt, in: Informationen zur Raumplanung, Heft 3/2013

Die Zukunft der Mobilität - Was bewegt uns?
Präsentation (2,9 MB) zum Vortrag von Dr. Peter Phleps, ifmo@BMW-group, in der Arbeitnehmerkammer Bremen am 4. September 2013 

Umweltverbände können Luftreinhalteplanung einklagen - Pressemitteilung Nr. 60/2013 des Bundesverwaltungsgerichts
vom 5. September 2013 zum Urteil 7 C 21.12; vgl. JURIS-Kompaktnachricht; aktuelle BUND-Expertise zur Luftbelastung in Bremen

Mobilität heute und morgen- Wege zu zukunftsfähiger Mobilität
Präsentation (2,8 MB) zum Vortrag  von Dr. Werner Reh, BUND-Bundesverband, bei ZAP 30x30 in Bremen am 21. August 2013

Bericht der Verwaltung zu Tempo 30 km/h auf Straßen in Bremen und BHV - Kartografische Darstellung
BdV vom 16. August 2013 für die Deputationssitzung am 22. August 2013

Straßenverkehrsunfälle und Verunglückte 2011 - Statistisches zur Kfz-Mobilität
Auszug aus dem Statistischen Jahrbuch 2012, hrsg. vom Statistischen Bundesamt, Seite 595

Klimaschutz: Ein guter Tag hat 100 Punkte - Ermittlung des eigenen täglichen CO2-Abdrucks
Salzburger Nachrichten vom 27. Mai 2013 (pdf-Datei)

Nachhaltige Industriegesellschaft: Zukunftsthemen der Umweltpolitik.
Vortrag von Prof. Dr. Martin Faulstich, Mitglied des Sachverständigenrats für Umweltfragen (SRU), Berlin, in der Evangelischen Akademie Tutzing am 19. April 2012 während der Tagung "Ökologische Grenzen ernst nehmen - Herausforderungen und Konsequenzen". (2 MB)

Europäische Bürgerinitiative für Tempo 30 km/h als innerstädtische Regelgeschwindigkeit: Flyer 2013 mit Argumenten zu mehr Verkehrssicherheit, weniger Lärm und Luftverschmutzung, mehr Lebensqualität, Mai 2013 (1,1 MB), unterzeichnen und weitere Infos Bremen-Ausgabe des Flyers: pdf-Datei improvisiert nach Vorlage

Bundesverband Deutscher Industrie (BDI): Leise Mobilität - Mobilitätsagenda der deutschen Industrie, April 2013, 56 Seiten, 8 MB 

Selbst denken- Eine Anleitung zum Widerstand - Fischer-Verlag, Frankfurt 2013 (Link zur Verlagsseite)
3sat-Interview (21'52'') mit Autor Harald Welzer vom 13. März 2013 auf der Leipziger Buchmesse; Medienbericht zum Thema "Tauschwirtschaft": Leihen statt besitzen: Tauschwirtschaft auf dem Vormarsch
Bremer Nachrichten/Weser-Kurier (am Sonntag) vom 4. August 2013, Seite 1; Kommentar: Seite 2

BT-Fraktion Die Grünen, Eckpunkte-Papier - Verkehrslärm wirksam reduzieren, vom 24. April 2013

BUND-Bremen-Kommentar: Zankapfel Umweltzone - Realität und Schlussfolgerungen, Bremen 2012, Eingang April 2013

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Hrsg.), Lärmschutz im Schienenverkehr, Berlin 2013, 144 Seiten, 2,5 MB

Bremen: "Umgebungslärm bekämpfen und vermindern!" - neue Online-Plattform des SUBV sammelt Anregungen 

Umweltbundesamt (Hrsg.), Geräuschemissionen europäischer Schienenfahrzeuge und deren Lärmminderungspotential - mit Best-Practise-Beispielen, UBA-Text Nr. 12/2013 (erschienen im April), 229 Seiten, 3,7 MB; Link zur UBA-website, Die lt. fachkundiger Seite "lesenswerte" Studie rechnet die leidige Praxis teilweise schön - kritische Lektüre nötig.

Informationen zum BETEILIGUNGSKONZEPT des Verkehrsentwicklungsplans (VEP) BREMEN 2020/2025, 3 MB
Senator für Umwelt, Bau und Verkehr (SUBV) 26. Februar 2013 / Eingang 3. April 2013

Beispiel-Aktion: "Tempokontrollen zwecks Lärmminderung", Initiative Norderstedter BürgerInnen vom 6. März 2013 

Newsletter Nr. 12 des Arbeitsrings Lärm der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA) - 4. März 2013 mit Informationen zum Internationalen Tag des Lärms am 24. April 2013, zum Thema Schienenlärm-Minderung u.v.a.m. 

Umweltbundesamt/BMV: Umweltbewusstsein in Deutschland - Ergebnisse einer repräsentativen Befragung, Januar 2013
(pdf-Datei, 3,1 MB)

Der Güterverkehr von Morgen - Lkw-Verkehr zwischen Energieeffizienz und Sicherheit, Hrsg. Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, Januar  2013, 118 Seiten (3,3 MB)

Externe Autokosten in der EU-27. Ein Überblick. Studie der TU-Dresden, Fakultät Verkehrswissenschaften "Friedrich List" - Institut für Verkehrsökonomie, Oktober 2012, 51 Seiten. (2,1 MB) / Eingang Februar 2013; Bericht aus fairkehr - Zeitschrift des VCD, Heft 1/2013. S.5

Erstellung der Verkehrsprognose 2030 für den Bundesverkehrswegeplan 2015: Antwort der Bundesregierung vom 24. Januar 2013 auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen (Drs. 17/12159)

Materialhinweis/Quellenangabe: Studie zu externen Kosten des Verkehrs in Deutschland, Zürich 2007 (Eingang 1/2013)

Grüne Stadtpolitik - Flyer der Bundestagfraktion B90/Die Grünen (11/2012/Eingang 01/2013)

Umweltbundesamt-Texte Nr. 47/2012: Grundkonzeption einer nachhaltigen Bundesverkehrswegeplanung, Dessau, Oktober  2012, 95 Seiten, 4,5 MB, Autoren: Prof. Dr. Klaus J. Beckmann, Anne Klein-Hitpaß, Prof. Dr. Werner Rothengatter, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin. Die Studie empfiehlt stärkere Bürgerbeteiligung und konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der - 2005 eingeführten - Strategischen Umweltprüfung (SUP). So hat z.B. der wissenschaftliche Beirat beim BMV bereits 2009 bezgl. Lärmminderung empfohlen,   "Verkehrslärmentlastung bzw. der Reduktion von Verkehrslärmbetroffenheit" in den SUP-Zielkatalog aufzunehmen (S.39). Als Ziel- und Eckwert zum Thema Lärm für die strategische (Fern-)Verkehrsplanung wird auf Seite 58 genannt: "Verringerung der Betroffenheiten durch Lärm ausgehend von Bundesverkehrswegen: etwa max. 55 dB(A) Taglärm, 45 dB(A) Nachtlärm in Wohngebieten".

Das akustische Manifest (Hauptseite) - Im Wortlaut und als Lesung MP3 (von Maxi Blaha, ca. 13 Minuten)
Kulturhauptstadt Linz/Österreich 2009, dort: Hörstadt - Labor für Akustik, Raum Gesellschaft. Ziel: Akustische Raumplanung als Disziplin zu entwickeln, deren zentrales Anliegen eine menschengerechte Gestaltung der akustischen Umwelt ist. (Eingang Dezember 2012)

CO2-Verkehrsemissionen - Eine filmische Visualisierung (3', 12'') am Beispiel New York (30.11.2012)

Verkehrsmengenkarte Bremen 2010 / Übersicht über die Verkehrsbelastung von Hauptverkehrsstraßen
Quelle: Senator für Umwelt, Bau und Verkehr (SUBV), Stand: Juli 2012, website SUBV-Abteilung Verkehr

Zur historischen Entwicklung zulässiger Höchstgeschwindkeiten innerorts: Schaubild aus Vortrag zum Thema Tempo 30;
Flugblatt der Europäischen Bürger/innen-Initiative für Tempo 30, beide Materialien mit Quellenangaben (11/2012); Zur Wirkung von Tempo 30 als innerörtliche Regelgeschwindigkeit - Pro und Contra aus "Zukunft Mobilität", Juni 2012, vgl. auch BMV-Stellungnahme des wissenschaftlichen Beirats "Sicherheit zuerst" vom Juli 2010, Seite 18-20 mit der Empfehlung Tempo 30 innerörtlich als Regelgeschwindigkeit einzuführen: Nach dort zitierten Untersuchungen führt das fast zu einer Halbierung tödlicher Verkehrsunfälle in Ortschaften.   

SUBV-Weblink zu den VEP-Zielen und Information zum weiteren Verfahren vom 18. Oktober 2012

Ziele des Verkehrsentwicklungsplans (VEP) Bremen, Drucksache 18/182 S mit Anlage 1 = ADAC-Wunschliste
Deputationsvorlage vom 5. Oktober 2012 für Deputationssitzung am 11. November 2012;

Immisionsschutzbericht Bremen 2011 - Bericht (6 MB!) der bremischen Verwanltung an die Deputation vom 28. September 2012

Umweltbundesamt: Link zur Website zum Thema >Lärmprobleme< mit diversen Info-Angeboten (August 2012, Link wird automatisch fortgeschrieben)

Lärm macht krank - Materialien (für Schulunterricht) und weiteres Wissenswertes zum Tag gegen Lärm 2012 aus der Steiermark in Österreich (April 2012)  (aktueller ZDF-Beitrag 13.08.2012; ein "Fundstück" aus der Vergangenheit: Lärm - die Folter unserer Zeit, Quelle: Die Zeit vom 3. Februar 1967!)

Niemand spielt mehr Klingelstreich
- Städte und Gemeinden als Spiel-, Erlebnis- und Bewegungsraum
Zeitschrift für alternative Kommunalpolitik 2012, Heft 4 (Juli 2012)

Lärmstudie zu Bremen: Risikofaktor Lärm. Informationen zum Vortrag von Prof. Dr. E. Greiser
am 18. Juni 2012 in der Arbeitnehmerkammer Bremen (pdf-Datei 3,2 MB)

DOKUMENTATION der ERGEBNISSE des 1. FORUMS zur BÜRGERBETEILIGUNG am 7. Juni 2012 für den VERKEHRSENTWICKLUNGSPLAN Bremen 2020/2025. Einzeldokumente: Anregungen und Ziele

Positionspapier: Fussverkehr in Bremen
. Bürgerschaftsfraktion B90/Grüne (Juni 2012) Einladung zur Diskussion am 5. Juli 2012 im "Emma am See", Info: Argumente für Fußverkehr

Die Politik hat versagt - Die Zivilgesellschaft soll ran. Interview mit Jeffry Sachs, USA    
Schweizer Rundfunk vom 21. Juni 2012, 18.00 h (MP3-Audio-Beitrag: 4'27''))


Niko Paech: Das Elend der Konsumwirtschaft - Von Rio+20 zur Postwachstumsgesellschaft, Blätter für deutsche und internationale Politik, 57. Jahrgang, Heft 6/2012, Seite 55-63; weiterer aktueller Lesetipp

Urbane Mobilität heute und in Zukunft - Vortrag/Folien (11 MB!, Ladezeit beachten) am 3. Mai 2012 von Prof. Dr. Klaus J. Beckmann, Dt. Institut für Urbanistik, zum Auftakt öffentlicher Verkehrsentwicklungsplanung in Bremen. Weitere Vorträge (Senator Lohse) und Informationen zum Verfahren der Bürgerbeteiligung (AL G. Polzin) auf der Behörden-Seite

EU-Ausschuss der Regionen: Stellungnahme für Luftqualität und Emissionen - Beschluss der Plenarberatung vom 3./4. Mai 2012 in Brüssel (Vorlage zur Beschlussfassung durch EP)

Bahnkonzept der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 27. April 2012

Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA), Arbeitsring Lärm,
Newsletter Nr. 10 vom 24. April 2012 (2 MB) mit diversen Beiträgen zum Thema (Schienen-)Lärmbekämpfung

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Entwurf v. 27.03.2012 für: Handbuch Bürgerbeteiligung, Berlin 2012 (Kommentare und Anregungen bis 9. Mai 2012 erwünscht) (pdf-BMV-webSeite)

Verband deutscher Automobilindustrie (Hrsg.), Energiebedarf und Emissionsvergleich der Vekehrsträger Lkw, Bahn, Schiff im Güterfernverkehr, Stuttgart, im Juli 2010 (Eingang April 2012)

Stellungnahmen aus Marburg/Lahn: Einladung zur lokalen Agenda 21-Sitzung zum Thema "Wem gehört die Stadt?" am 3. Mai 2012; Skript zur TV-Sendung "Architektursünde Stadtautobahn"; TV-Sendung HR (11  MB!)

Schöne grüne Welt - "Green Economy ist kohlenstoffarm, energieeffizient und sozial gerecht". Über die Mythen der Green Economy. Aus der Reihe "Argumente" der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin, April 2012 (1,3 MB)

EU-Ausschuss der Regionen: Stellungnahme für Luftqualität und Emissionen
Ergebnis der Ausschussberatung vom 7. Februar 2012 /Vorlage zur Plenarberatung am 3./4. Mai 2012

Ziele und Wege zu lärmarmer Mobilität - 10 Eckpunkte = Ergebnisse einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung (Berlin), Zeitschrift "Lärmbekämpfung", Band 7, Januar 2012 (18 Seiten, 3 MB)

Medizinische Berichte/Studien zu: Luftverschmutzung und Infarktrisiko, Luftverschmutzung und Schlaganfall sowie Luftverschmutzung und Alzheimer-Früherkennung bei älteren Frauen. Quellenangaben in den Dokumenten.

Verkehrsentwicklungsplan Bremen 2020/2025 - Aufstellungsbeschluss vom 12. Januar 2012

Bahn der Zukunft - Zukunft der Bahn
. Verkehrspolitisches Zirkular der BT-Fraktion Die Linke, Februar 2012 (1,7 MB)

Studie zur Elektromobilität (Abschluss 30.09.2011) - Ökoinstitut Freiburg im Auftrag des BMU
Vorgelegt im Januar 2012, 41 Seiten

Thesenpapier zur Verkehrsinfrastruktur - Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
vom 13. Januar 2012

Europäische Union: Entwurf einer Stellungnahme für Luftqualität und Emissionen
Vorlage für die Sitzung des Ausschusses der Regionen am 7. Februar 2012

Europäische Union: Politik zur Luftreinhaltung. Arbeitspapier des Ausschusses der Regionen vom 30. November 2011

Bahn 2011: Wettbewerbspolitik unter Zugzwang. Sondergutachten der Monopolkommission zu den Rahmenbedingungen des (europaweiten) Eisenbahnverkehrs, BT-Drucksache 17/7248 vom 19. September 2011 (3 MB)

Materialien zum Thema Lärmminderung in der Stadt: Tagung der Deutschen Gellschaft für Akustik (DEGA) am 15. November 2011 in Berlin, Beiträge zu >Lärmaktionsplanung< (3,4 MB), >Straßenverkehr< (2,56 MB),  und >Fahrbahnbelag< (1,6 MB).

SPD - Bremen: Masterplan Mobilität - Entwurf/Beschlussvorlage (Stand: 14.11.2011)

Belastungssituation zur Luftreinhaltung in der östlichen Vorstadt Bremens - Anregungen und Empfehlungen zu verkehrspolitischen Folgen des Neubaus Klinikum Mitte, Text von Ulrich Draub i.Vbdg. mit BUND und BIs, Oktober 2011

Vorschläge aus der SPD-Bundestagsfraktion zur Stärkung der Bürgerbeteiligung. September 2011

Studie: Öffentlichkeitsbeteiligung und Umweltmediation bei Infrastrukturprojekten. Ansatzpunkte für eine verbesserte Einbeziehung von Bürger/innen. Die LINKE im Deutschen Bundestag, Oktober 2011 (36 Seiten)

Lärmranking der Städte mit mehr als 250.000 Einwohner in Deutschland. Bericht zur Studie der GEERS-Stiftung, Stuttgart, 20. September 2011, 17 Seiten

ADAC-Positionspapier: Supertrucks (=Gigaliner) - Belastung statt Entlastung. Eine kritische Betrachung aus Sicht des ADAC e.V., München 2007, 14 Seiten (Leserbrief zur bremischen Diskussion des Themas im Weser-Report vom 23.10.2011)

Die zukünftige Rolle des Schienenverkehrs in einer nachhaltigen Mobilität - Potentiale, Optionen, Risiken, Studie (86 Seiten, 3 MB) Hans-Böckler-Stiftung, Februar 2011, Autoren: Dirk Flege/Andreas Geißler.

Vorteile und Nachteile des Fahrradfahrens im Vergleich zum Autofahren aus umweltmedizinischer Sicht am Beipiel Barcelona, Artikel von David Rojas-Rueda und anderen Medizinern vom Epidemologischen Zentrum Barcelona in (British Medicine Journal) BMJ2011;341 d4521 - Research, S 1-8

Umweltbundesamt: Sachstandspapier zur Einhaltung der Grenzwerte zur Luftreinhaltung vom Juni 2011 (inkl. Fristverlängerung)

Entwurf einer Vereinbarung zur Zusammenarbeit in einer Regierungskoalition für die 18. WP in der Bremischen Bürgerschaft 2011 bis 2015, Verhandlungsergebnis vom 16. Juni 2011 für eine Koalition der Parteien SPD und Bündnis 90/Die Grünen in Bremen, 140 Seiten. (Angenommen von den Landesversammlungen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen am 25. und 27. Juni 2011)

Amtliches Endergebnis der Wahlen zur Bremischen Bürgerschaft am 22. Mai 2011, Statistisches Landesamt (Hrsg.), Heft 113 der Statististische Mitteilungen vom 8. Juni 2011, 
Teil 1 Analyse Land Bremen
(1,13 MB) und Teil 2 Übersicht Ortsteile (786 KB)

Antrag "Trendwende in der Verkehrspolitik" vom 25. Mai 2011 der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen im Deutschen Bundestag

Mobilität entwickeln & gestalten - Verkehrspolitisches Programm des ADFC Bremen,
verabschiedet am 3. Mai 2011

Ökologische Verkehrspolitik: Vorfahrt für den Umweltverbund. Positionspapier vom 11. Mai 2011 der Landesarbeitsgemeinschaft Verkehrspolitik Bündnis 90/Die Grünen.

Mobilität für alle - statt Vorfahrtfür Bezinkutschen ADFC und BUND (Hrsg.), Bremen 2011. Daten, Fakten und Positionen für eine nachhaltige, postfossile Mobilität in Bremen.

Das Weißbuch der EU-Kommission (36 Seiten, 28. März 2011)
im Wortlaut der deutschen Fassung; Hintergrundbericht (November 2010)

Link zum Umweltzustandsbericht 2011 des Bremer Umweltressorts (SUBVE), Anregungen der BIs Rembertiring, Keine Stadtautobahn durch Bremen! und Bismarckstraße

Beiratssprecher Saxe (Schwachhausen/Vahr) an den Bund der Steuerzahler (23.02.2011): Zurückweisung der Kritik an der Aufstellung von Ampeln zwecks barrierefreier Querung der Kurfürstenallee

Antwort Bundesministerium für Verkehr auf Fragen von MdB Dr. Carsten Sieling zur Einführung von Trassenpreisen und zur Umsetzung des >Nationalen Lärmschutzpakets II< 
PSt. E. Ferlemann (BMV) vom 4. Februar 2011 auf MdB-Fragen Nr. 333/ - 335/Januar 2011; Kommentar MdB Sieling

Brief der Bremer Bahnlärm-Initiative vom 24. Januar 2011 an die Mitglieder des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages und an Bremer Bundestagsabgeordnete, Anlage
Antworten MdBs Beckmeyer (SPD), Sieling (SPD) und Beck (Grüne)

Handbuch: Einwohner/innen-Partizipation bei der Lärmaktionsplanung, Hrsg. , NRW-Ministerium für Klima-, Umwelt-, Lanschafts- und Verbraucherschutz in Verbdg. mit der Stadt Essen, Bonn (ohne Jahr, 2009 oder 2010), 30 Seiten

Protokoll der Erörterung im Planfeststellungsverfahren zur "Ertüchtigung" von Gleis 1 im Hauptbahnhof des Bahnknotens Bremen, Eröterungstermine 7. und 10. Dezember 2010

Offener Brief von Beiratssprecher Ralf Saxe an Handelskammerpräses,
9. Dezember 2010, Bezug Interview und Pressebericht unter >Presseberichte< vom 8.12.2010

Umweltbundesamt: Aktionsplan zur Lärmminderung in Ballungsräumen
Hinweise zur Planung der Lärmminderung und Verbesserung von Wirkungsanalysen am Beispiel Hamburg

Straßenverkehrslärm - Eine Hilfestellung für Betroffene
Broschüre der Deutschen Gesellschaft für Akustik / Arbeitsring Lärm(bekämpfung)

Lärm und Hören (vor allem am Arbeitsplatz). Informationen der Arbeitnehmerkammer Bremen.
Informationsblatt/Gesundheitstipp 3/2010: Hören und Lärm im Beruf

Bundesrats-Initiative zu Verbesserungen beim Verkehrslärmschutz
Pressemitteilung und Drucksachen aus der Beratung (für die zuständigen Ausschüsse des Bundestages)

Parlamentarische Antwort der Bundesregierung v. 1.12.2010 zum Sachstand
Pressemitteilung v. 24.09.2010 BundesRats-Drs. 834/09 v. 17.11.2009
Entwurf für Verordnung
der EiBIV

Juristische Expertisen zum Thema Bahnlärm /
Gesundes Wohnen entlang der Bahn

von RA Möller-Meinecke, Frankfurt am Main, Fachanwalt für Verwaltungsrecht (vgl. dessen eigene website unter: www.bahnlaerm.moeller-meinecke.de)


Zum BGH-Urteil v. 27.10.2006

Vortrag in Herten 2008

und von Prof. Dr. Helmuth Schulze-Fielitz, Würzburg  Schulze-Fielitz Beitrag


Zwei aussagekräftige Karten zum Thema
Bahn- bzw. Gesamtlärm über 70 dB (A) in Bremen:

Lärmschutz vorhanden/geplant
...... Gesamtlärm > 70 dB in Bremen
pixelreduzierte Karten-Versionen: DB-Lärmschutz und Gesamtlärm

Anleitung und Protokoll zur Erfassung von Güterverkehrslärm.................

Bürgerversammlung betr. Gestaltung Concordia-Platz
Bürgerantrag und Einladung des Ortsamts zur Versammlung am 22.09.2010 ......

Gründungsversammlung einer Bremischen Initiative gegen Bahnlärm
Einladung und
Pressemitteilung zur Versammlung am 16.09.2010
Ideensammlung... Ideensammlung-Langfassung..... Ergebnisresolution ....Antwort Senator Loske

Von der Abnick-Information zu echter Mitwirkung
Positionspapier der Initiativen für Bremen (30. Juli 2010)

Sicherheit zuerst – Möglichkeiten zur Erhöhung der Straßenverkehrssicherheit
in Deutschland

Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats beim BMVerkehr, Städtebau und Stadtentwicklung vom Juli 2010, 53 Seiten

"Effizient mobil" Auszeichnung der Universität Bremen für "Mobilitätsmanagement"

Pressemitteilung der Deutschen Energieagentur (11. Juni 2010)

Beschluss Beirat Mitte zum Planfeststellungsverfahren
DB AG "Ertüchtigung" Bahnknoten Bremen

Stellungnahme vom 3. Mai 2010 zum Planungsabschnitt Bremen Hbf mit Anlage zur Stellungnahme

Bedenken / Einspruch von Bürger/innen gegen die Planfeststellung "Ertüchtigung des Bahnknotens Bremen"
Einspruch an den Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa vom 04.04.2010 / Antwort DB vom 06.08.2010 (Posteingang) / Antwort UDraub v. 31.08.2010

BI- Brief vom 30.04.2010 an MdBBs der Umweltdeputation
mit der Bitte um Einsatz für DB-Alternativtrassen (Güterzugumfahrung)

Ausstellung zum Stadtteil Schwachhausen
Kurzportrait, Daten, Fakten, Infos und Wünsche (Februar 2010)

Zu Fuß im Stadtteil, Studie A. Schlansky
(freigegebene, überarbeitete Endfassung) Dezember 2009


Beschluss (Protokoll) Beiratssitzung Schwachhausen am 26.11.2009
u.a. Ausbau SH zwischen Richard-Wagner- und Bismarckstr., Platzgestaltung Barkhof/Parkstr.
Einladung zur Beiratssitzung Schwachhausen am 26.11.2009

u.a. Ausbau SH zwischen Richard-Wagner- und Bismarckstr., Platzgestaltung Barkhof/Parkstr.
Vorschlag zur Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes

Auszug aus Diplomarbeit Max Reinhardt, TH Aachen, veröffentlicht Oktober 2009
Korrespondenz mit Senator Loske zur Minimierung des Lkw-Verkehrs auf der S-Heerstraße und zum Verkehrskonzept Nordwest

Brief an Senator Loske 12.08.2009; Antwort 1. Oktober an BI; Erwiderung BI v. 25.10.09

Bürger/innen-Antrag vom 10. August 2009 an vier Ortsbeiräte
Thema: Minimierung des Lkw-Verkehrs auf der Schwachhauser Heerstraße
Dokumente der Bürgerschaft (Protokoll, Beschluss 2004) siehe unten
Einladungen Beiratssitzung Vahr (20.10.09) Schwachhausen (22.10.09)
Beschluss Beirat Vahr 20.10.2099; Beschluss Beirat Schwachhsn (22.10.09)

Beschluss der Beiräte Mitte/östliche Vorstadt
zum Bürgerantrag vom 10.08.09; Beschluss am 08. September 2009
Lob des Flaschenhalses
Über Verkehrsbegrenzung durch Straßenplanungsrecht
Beitrag von Prof. Dr. Gerd Winter zur Diskussion (Kritik erbeten), September 2009
Leitbild zur Stadtentwicklung in Bremen bis 2020
Lebenswert, urban, vernetzt. Senatsbeschluss vom 26. Mai 2009
Ausführlichere Hintergrundinformationen und optische Aufbereitung der Leitbilddarstellung

Beschluss der Seniorenvertretung in Bremen zum Abbau von Barrieren
(Beschluss vom 26. März 2009)

Eingabe mit Verbesserungsvorschlägen für die Aktionsplanung zur Lärmminderung im Bereich Bahnhofsvorstadt/östl. Vorstadt
BI-Rembertiring, c/o Dipl. Ing. Ulrich Draub 12. September 2008
Lärmminderung: Massnahmen für die Aktionsplanung
Dipl. Ing. Ulrich Draub im September 2008
Ein-Jahres-Bilanz
Dr. R. Loske, Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa im August 2008
Beschluss des Beirats Mitte vom 7. Juli 2008
zum Lärmschutz an Bahngleisen / Concordia-Tunnel
Aktionsplan zur Lärmminderung in Bremen (16.Juni 2008)

Stellungnahme des Gesamtverbands Natur- und Umweltschutz
Unterweser zur Lärmminderung in Bremen (06.05.2008)

Stellungnahme der BI-Rembertiring zur Umweltzone in Bremen
(25. Februar 2008)

Stellungnahme des Gesamtverbands Natur- und Umweltschutz
Unterweser
zur Umweltzone in Bremen (18.02.2008)


Antwort des Petitionsausschusses v. 25. Januar 2008 auf eine
Eingabe von 58 Ärzten (am 15. Juni 2005 eingereicht)

weitere Infos zu dieser verdienstvollen Petition:
BriefanÄrztekammer..... Brief an Baudeputation..... StellungnahmeKVKammer


Aktualisiert: 13.Nov.16 14:19