Neuigkeiten

Seite 1 von 21   »

22.03.19

Das nächste Treffen der Bahnlärm-Initiative Bremen findet am Donnerstag, 16. Mai 2019, statt. EINLADUNG folgt zeitnah. Anlagen, Protokolle und Einladungen früherer Versammlungen. Siehe auch aktuelle Medienberichte und Stellungnahmen zum Thema Bahnlärm sowie bremische Dokumente. Siehe auch >Berichte + Informationen< auf der Startseite der Bahnlärm-Initiative Bremen.

15.02.19
Diesel-Skandal: 107 Lungenärzte können nicht rechnen - Leichtes Spiel für Scharlatane
die tageszeitung (taz) vom 14. Februar 2019, Seite 1, Seite 4 und Seite 5, ergänzed: Mitrechnen erwünscht vom 16.02.2019 
09.02.19
Operation heiße Luft - Dieselstreit, Gewaltenteilung und Rechtsstaatsgefährdung, Kommnetar von Gerhart Baum in: Süddeutsche Zeitung, Link zur PETITION >Rettet Zivilgesellschaft<
31.12.18
Botschaft (5'38'') von Raumfahrer A. Gerst an (seine) Enkelkinder, 25.11.2018.
Quelle: NACHDENKSEITEN - mit Dank für Publikation.

BI-Sprecher zur Zeit:

Günter Knebel
Ludwigsburger Str.22
28215 Bremen
Tel.: 0421-37 45 57
email: knebel at
keine-stadtautobahn.de

(at = @ wegen Spam)

Kontakte:    Bürgerinitiative
Keine Stadtautobahn durch Bremen

Kontakte:
Dr. Gerald Kirchner
Bulthauptstraße 9
28209 Bremen

Dr. Karl-Detlef Fuchs
Parkstraße 51
28209 Bremen

Günter Knebel
Ludwigsburger Str. 22
28215 Bremen

Reinhard Pahl
Richard Wagner Str. 40
28209 Bremen

Norma Ranke
Bartensteiner Str. 53
28329 Bremen

Spendenkonto
(seit 01.06.08)
:
InteressenGemeinschaft
Aufweitungsgeschädigter
(IGA, Kürzel genügt)
Sparda Bank Hannover
Kto. Nr. 100873861
BLZ 250 905 00

 

DVD Bestellung

DVD – Bestellinfo

50 Minuten „Schlaglichter“ aus 16 Jahren Kampf der Bürgerinitiative

(Anlage zur Einladung zum BI-Treffen, erstmals am 7. Februar 2005 erschienen)

Liebe BI-Unterstützerin, lieber BI-Unterstützer,

vor einiger Zeit haben wir aus gegebenem Anlass mit freundlicher Genehmigung von Radio Bremen und mit Unterstützung der Medienwerkstatt des Schlachthofs eine Zusammenstellung von Berichten aus „Buten un Binnen“ – Sendungen erstellt über Aktivitäten unserer Bürgerinitiative in den Jahren 1988 – 2004.

Weil einerseits unsere Aktionen leider weiter nötig geblieben sind und andererseits die Medientechnik sich positiv weiterentwickelt hat, haben wir die Video-Aufzeichnungen kürzlich bis zum Jahr 2004 (Letzter Beitrag: Bürgerschaftsdebatte am 9.11.04) aktuell ergänzt und diese nun in Form einer DVD dokumentiert. Entstanden ist eine interessante Rückschau und  Bestandsaufnahme in Ton und Bild von insgesamt ca. 50 Minuten Dauer. Sie dürfte vor allem für diejenigen interessant sein,  die an den vielfältigen Aktivitäten beteiligt gewesen sind. Die neue DVD - Technik erlaubt eine relativ preisgünstige Vervielfältigung der Datenträger, aber die Sachkosten für die Herstellung möchten wir durch den Verkauf der DVD zum

Solidaritätspreis von 10,00 Euro/Stück (inklusive Versand und Porto)

möglichst refinanzieren. Denn die nach unserem letzten Aufruf eingegangenen erfreulichen Spenden, für die wir hier erneut sehr herzlich danken, werden wir für andere Aktionen und Aktivitäten sicher noch dringend benötigen!

Wie kann die DVD bestellt werden?

Allein durch Überweisung von 10,00 €/Stück auf das Konto der
InteressenGemeinschaft Aufweitungsgeschädigter (IGA) c/o G. Knebel

Konto Nr. 100873861 bei der SPARDA Bank eG Hannover,
BLZ 250 905 00

Erst nach Eingang der Zahlung auf diesem Konto wird die DVD wie nachstehend angemerkt ausgeliefert und zugestellt werden. Anmerkung: Die Herstellung der endgültigen Version, deren genaue Auflage durch die Zahl der Bestellungen erst noch ermittelt werden muss, wird voraussichtlich bis März/April 2005 dauern. Eine Vorstellung der DVD soll während des BI-Treffens am 7. Februar 2005 in der ESG erfolgen, wo auch über diese Bestellmöglichkeit informiert wird.

Aus arbeitsökonomischen Gründen ist dieser alleinige Bestellweg gewählt worden: Er spart für alle Beteiligten unnötigen Aufwand und stellt sicher, dass - nach Fertigstellung der endgültigen DVD-Version im März/April – eine unverzügliche Auslieferung an die Besteller/innen erfolgen kann.

Je rascher Sie durch Überweisung bestellen, desto zügiger wird die Auflage festgelegt und die Fertigstellung erfolgen!

Kontakt/Infos zur Sache: Am 7. Februar 2005 beim BI-Treffen oder bei:

Günter Knebel

Ludwigsburger Str. 22, 28215 Bremen; knebel@keine-stadtautobahn.de


Aktualisiert: 20.Jul.11 11:41