Neuigkeiten

Seite 1 von 21   »

17.03.19

Das nächste Treffen der Bahnlärm-Initiative Bremen findet am Donnerstag, 21. März 2019, statt. EINLADUNG. Anlagen, Protokolle und Einladungen früherer Versammlungen. Siehe auch aktuelle Medienberichte und Stellungnahmen zum Thema Bahnlärm sowie bremische Dokumente. Siehe auch >Berichte + Informationen< auf der Startseite der Bahnlärm-Initiative Bremen.

15.02.19
Diesel-Skandal: 107 Lungenärzte können nicht rechnen - Leichtes Spiel für Scharlatane
die tageszeitung (taz) vom 14. Februar 2019, Seite 1, Seite 4 und Seite 5, ergänzed: Mitrechnen erwünscht vom 16.02.2019 
09.02.19
Operation heiße Luft - Dieselstreit, Gewaltenteilung und Rechtsstaatsgefährdung, Kommnetar von Gerhart Baum in: Süddeutsche Zeitung, Link zur PETITION >Rettet Zivilgesellschaft<
31.12.18
Botschaft (5'38'') von Raumfahrer A. Gerst an (seine) Enkelkinder, 25.11.2018.
Quelle: NACHDENKSEITEN - mit Dank für Publikation.

BI-Sprecher zur Zeit:

Günter Knebel
Ludwigsburger Str.22
28215 Bremen
Tel.: 0421-37 45 57
email: knebel at
keine-stadtautobahn.de

(at = @ wegen Spam)

Kontakte:    Bürgerinitiative
Keine Stadtautobahn durch Bremen

Kontakte:
Dr. Gerald Kirchner
Bulthauptstraße 9
28209 Bremen

Dr. Karl-Detlef Fuchs
Parkstraße 51
28209 Bremen

Günter Knebel
Ludwigsburger Str. 22
28215 Bremen

Reinhard Pahl
Richard Wagner Str. 40
28209 Bremen

Norma Ranke
Bartensteiner Str. 53
28329 Bremen

Spendenkonto
(seit 01.06.08)
:
InteressenGemeinschaft
Aufweitungsgeschädigter
(IGA, Kürzel genügt)
Sparda Bank Hannover
Kto. Nr. 100873861
BLZ 250 905 00

 

Bauarbeiten am Concordia-Tunnel: Droht das Concordia-Theater einzustürzen?

Pressemitteilung vom 23. März 2009 

Verteiler: Redaktionen von Medien in Bremen; nachrichtlich: BI-Unterstützer/innen und verkehrspolitisch interessierte Multiplikator/innen (Beiräte)

Bauarbeiten am Concordia-Tunnel:
Droht das Concordia-Theater einzustürzen?

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe BI-Unterstützer/in,

die Ausgabe Bremen der BILD-Zeitung berichtet am 23. März 2009 über einen beunruhigenden Vorgang: Seit dem vergangenen Wochenende muss das Concordia-Theater offensichtlich mit kräftigen Balken gestützt werden.
Warum und wieso genau dürfte noch zu klären sein. Den Bericht finden Sie direkt
unter:
BILDBremen20090323.pdf

Dass der unnötige und überdimensionierte Tunnel- und Straßenausbau, der eine Trasse für 40.000 Autos am Tag schlägt wo nach eigenen, städtischen Prognosen nicht mehr als 25.000 Autos pro Tag fahren werden und der ab September 2009 auch ‚großen Transportern’ freie Fahrt für die Bremen-Querung geben soll, obwohl die Bürgerschaft (am 9.11.2004 mit Drucksache 16/241 S) das Gegenteil beschlossen hat, ein wohl- organisierter Unsinn ist, darauf hat die Bürgerinitiative „Keine Stadtautobahn durch Bremen!“ stets hingewiesen. Dass mit diesem natur- und menschenfeindlichen Bauprojekt nun auch noch erhebliche Schädigungen anliegender Gebäude verbunden sein werden, die simple Fragen nach der Sorgfaltspflicht der Bauherren aufwerfen, hätte die BI von sich aus gar nicht zu fragen gewagt. Das Motto „Schlimmer geht immer“ wird den interessierten Laien einmal mehr durch die Realität aufgedrängt….

Mit nachdenklichen Grüßen
Günter Knebel, BI-Sprecher

Bürgerinitiative „Keine Stadtautobahn durch Bremen!“
www.keine-stadtautobahn.de
Aktualisiert: 30.Nov.10 20:17