Neuigkeiten

Seite 1 von 21   »

13.10.18

Das nächste Treffen der Bahnlärm-Initiative Bremen findet am Donnerstag, 18. Oktober 2018, statt. EINLADUNG. Anlagen, Protokolle und Einladungen früherer Versammlungen. Siehe auch aktuelle Medienberichte und Stellungnahmen zum Thema Bahnlärm sowie bremische Dokumente. Siehe auch >Berichte + Informationen< auf der Startseite der Bahnlärm-Initiative Bremen.

26.08.17
BUND-Aktion zur Bundestagswahl 2017 in Bremen: Kandidat/innen-Interviews am Do, 24. August 2017, von 12.50 h - 14.20 h beim Haus der Bürgerschaft. Siehe taz-Bericht am 25.8.17
06.06.17
Nach Concordia-Theater-Abriss: "Baumfrevel" am Concordiaplatz, siehe auch: Beiratsbeschlüsse Östliche Vorstadt vom 16.06.2016 und vom 17. November 2016, sowie WK-Bericht vom 11.08.2016 ergänzt um Fotos: 2 Hainbuchen á ca. 6,50 m
24.11.16
Betr. Concordia-Theater-Abriss II: Beschluss des Beirats Östliche Vorstadt vom 17. November 2017 zur Außengestaltung des Concordiaplatzes nach Errichtung des Neubaus; Buten&binnen-Nachricht (1'23'') vom 5.09.2016, taz-HB vom 10.9.16, WK S 10 v. 11.09.16, RB-Modell-Foto; Anwohner-Fotos vom Concordia-Platz. Erinnerungsfoto: Gebäude-Außenansicht (am 15.05.2016)

BI-Sprecher zur Zeit:

Günter Knebel
Ludwigsburger Str.22
28215 Bremen
Tel.: 0421-37 45 57
email: knebel at
keine-stadtautobahn.de

(at = @ wegen Spam)

Kontakte:    Bürgerinitiative
Keine Stadtautobahn durch Bremen

Kontakte:
Dr. Gerald Kirchner
Bulthauptstraße 9
28209 Bremen

Dr. Karl-Detlef Fuchs
Parkstraße 51
28209 Bremen

Günter Knebel
Ludwigsburger Str. 22
28215 Bremen

Reinhard Pahl
Richard Wagner Str. 40
28209 Bremen

Norma Ranke
Bartensteiner Str. 53
28329 Bremen

Spendenkonto
(seit 01.06.08)
:
InteressenGemeinschaft
Aufweitungsgeschädigter
(IGA, Kürzel genügt)
Sparda Bank Hannover
Kto. Nr. 100873861
BLZ 250 905 00

 

die tageszeitung (Bremen) 17. Januar 2004

taz Bremen Nr. 7260 vom 17.1.2004, Seite 25

Concordia: Plan B steht

Schwachhauser Beirat präsentiert Alternativen zum vierspurigen Straßenausbau und lehnt Senatsvariante ab

Bremen taz
Mit standing ovations reagierte der Schwachhauser Beirat am Donnerstagabend auf die von Verkehrsplaner Dietrich Stempel vorgetragenen Alternativen zum geplanten vierspurigen Ausbau der Schwachhauser Heerstraße zwischen Hollerallee und Concordia-Tunnel. Der Beirat selbst hatte den selbständigen Planer beauftragt, Gegenvorschläge zur umstrittenen Trasse auszuarbeiten.

Auf der Grundlage dieser Planungen lehnte der Beirat im Rahmen seiner Einspruchsrechte die aktuellen Planungen ab. Fachmann Dietrich Stempel schlägt in beide Fahrtrichungen je eine Spur für PKW und eine für den ÖPNV vor. Für eine bessere Durchlässigkeit sorgt im einen Fall die Aufweitung der Kreuznungen im Planbereich. In einer zweiten Variante hat der Planer eine "überbreite" Spur für PKW und LKW vorgesehen.

Den Alternativplanungen liegt eine neue Verkehrszählung zu Grunde, die im Vergleich zu 2001 eine deutlich geringere Fahrzeugfrequenz aufweise. Der Beirat fordert nun, dass der Senat den Vorschlägen entweder folgen solle oder aber in der Baudeputaion die verschiedenen Fraktionen mit dem Streitfall befassen soll.
"hey

Aktualisiert: 05.Nov.10 11:18