Neuigkeiten

Seite 1 von 21   »

14.01.18

Das nächste Treffen der Bahnlärm-Initiative Bremen findet am Donnerstag, 18. Januar 2018, statt. EINLADUNG. Anlagen, Protokolle und Einladungen früherer Versammlungen. Siehe auch aktuelle Medienberichte und Stellungnahmen zum Thema Bahnlärm sowie bremische Dokumente. Siehe auch >Berichte + Informationen< auf der Startseite der Bahnlärm-Initiative Bremen.

26.08.17
BUND-Aktion zur Bundestagswahl 2017 in Bremen: Kandidat/innen-Interviews am Do, 24. August 2017, von 12.50 h - 14.20 h beim Haus der Bürgerschaft. Siehe taz-Bericht am 25.8.17
06.06.17
Nach Concordia-Theater-Abriss: "Baumfrevel" am Concordiaplatz, siehe auch: Beiratsbeschlüsse Östliche Vorstadt vom 16.06.2016 und vom 17. November 2016, sowie WK-Bericht vom 11.08.2016 ergänzt um Fotos: 2 Hainbuchen á ca. 6,50 m
24.11.16
Betr. Concordia-Theater-Abriss II: Beschluss des Beirats Östliche Vorstadt vom 17. November 2017 zur Außengestaltung des Concordiaplatzes nach Errichtung des Neubaus; Buten&binnen-Nachricht (1'23'') vom 5.09.2016, taz-HB vom 10.9.16, WK S 10 v. 11.09.16, RB-Modell-Foto; Anwohner-Fotos vom Concordia-Platz. Erinnerungsfoto: Gebäude-Außenansicht (am 15.05.2016)

BI-Sprecher zur Zeit:

Günter Knebel
Ludwigsburger Str.22
28215 Bremen
Tel.: 0421-37 45 57
email: knebel at
keine-stadtautobahn.de

(at = @ wegen Spam)

Kontakte:    Bürgerinitiative
Keine Stadtautobahn durch Bremen

Kontakte:
Dr. Gerald Kirchner
Bulthauptstraße 9
28209 Bremen

Dr. Karl-Detlef Fuchs
Parkstraße 51
28209 Bremen

Günter Knebel
Ludwigsburger Str. 22
28215 Bremen

Reinhard Pahl
Richard Wagner Str. 40
28209 Bremen

Norma Ranke
Bartensteiner Str. 53
28329 Bremen

Spendenkonto
(seit 01.06.08)
:
InteressenGemeinschaft
Aufweitungsgeschädigter
(IGA, Kürzel genügt)
Sparda Bank Hannover
Kto. Nr. 100873861
BLZ 250 905 00

 

Weser-Kurier 9. Mai 2008

Weser - Kurier / Bremer Nachrichten, 9. Mai 2008

Concordia-Tunnel ab heute gesperrt
Von unserem Redakteur
Arno Schupp

BREMEN. Metallisch kreischend gleitet das 80 Meter lange Stück Stahl über die Betonstützen, auf denen es bis vor kurzem noch fest verankert war. Zentimeter um Zentimeter zieht der Bagger das tonnenschwere Gewicht über die Brücke. Es ist die vorletzte Schiene des Gleises, das vorerst nicht in Betrieb ist und abgebaut wird. Damit geht die Erneuerung des Concordia-Tunnels in eine entscheidende Phase.

Heute wird der Tunnel ab 20.30 Uhr bis Montagmorgen für den Verkehr gesperrt. Denn an diesem Wochenende sollen die beiden aus den Jahren 1929 und 1956 stammenSüdbrücken abgerissen werden. Ihren Job wird künftig eine neue, knapp 600 Tonnen schwere Brücke übernehmen.
Die Arbeiten am Concordia-Tunnel haben bereits im Herbst vorigen Jahres begonnen. Zunächst wurden sogenannte Hilfsbrücken errichtet, welche die Gleise tragen sollten, so lange an der neuen Unterkonstruktion für die neue Überführung gearbeitet wird. Gestern schließlich ging es daran, Gleise, Schotter und Bahnschwellen des südlichen Gleises abzubauen.
"Wir liegen gut in der Zeit", erklärt Saied Azimi von der Bauüberwachung der Deutschen Bahn. Von großen und auch von kleineren Katastrophen sei das Bauvorhaben bisher verschont geblieben. Er hoffe, dass das auch so bleiben wird - besonders, wenn heute um Mitternacht die alte Brücke abgetragen und mit einem Tieflader abgefahren wird.
Auch danach geht es mit großem Gerät weiter. An insgesamt vier Wochenenden von Juli bis September werden die vorgefertigten Brückenteile mit Mobilkränen in Position gebracht, ausgerichtet und verschweißt. Anschließend wird die neue Brücke in ihre endgültige Position verschoben und auf den neuen Stützen und Lagern fest verankert. Dafür ist laut Terminplan der Bahn die Zeit vom 7. bis zum 17. November vorgesehen. Und Saied Azimi ist zuversichtlich, dass er diesen Termin halten kann.

Die Sperrungen des Tunnels hat auch Auswirkungen auf den Straßenbahn-Verkehr. Die BSAG setzt zwischen Hauptbahnhof und Kirchbachstraße anstelle der Straßenbahnlinien 1 und 4 ersatzweise Busse ein. Beinahe unbeeinflusst läuft dagegen der Eisenbahn-Verkehr. Die Bahn hat eine zusätzliche Weiche installiert, so dass sich die Züge, die bestehenden Gleise teilen können, bis die Arbeiten am Südbereich des Tunnels abgeschlossen sind.
Doch auch danach ist am Concordia-Tunnel noch nicht endgültig Schluss. Mitte kommenden Jahres wird erneut schweres Gerät anrücken. Dann soll eine Brücke für die beiden mittleren Gleise eingehoben werden. Ist dass geschehen, ist der nördliche Brückenbereich der älteste. Er wurde bereits Anfang der 90er Jahre erneuert.
Der Concordia-Tunnel wird heute ab 20.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Er soll nach Abschluss der Arbeiten am Pfingstmontagmorgen wieder befahrbar sein.

Aktualisiert: 08.Nov.10 16:51