Neuigkeiten

«   Seite 2 von 21   »

26.08.17
BUND-Aktion zur Bundestagswahl 2017 in Bremen: Kandidat/innen-Interviews am Do, 24. August 2017, von 12.50 h - 14.20 h beim Haus der Bürgerschaft. Siehe taz-Bericht am 25.8.17
06.06.17
Nach Concordia-Theater-Abriss: "Baumfrevel" am Concordiaplatz, siehe auch: Beiratsbeschlüsse Östliche Vorstadt vom 16.06.2016 und vom 17. November 2016, sowie WK-Bericht vom 11.08.2016 ergänzt um Fotos: 2 Hainbuchen á ca. 6,50 m
24.11.16
Betr. Concordia-Theater-Abriss II: Beschluss des Beirats Östliche Vorstadt vom 17. November 2017 zur Außengestaltung des Concordiaplatzes nach Errichtung des Neubaus; Buten&binnen-Nachricht (1'23'') vom 5.09.2016, taz-HB vom 10.9.16, WK S 10 v. 11.09.16, RB-Modell-Foto; Anwohner-Fotos vom Concordia-Platz. Erinnerungsfoto: Gebäude-Außenansicht (am 15.05.2016)
13.10.16
DB-Einladung zum Abschluss der Arbeiten für die Lärmschutzwand in Bremen-Walle am 11. Oktober 2016; WK-Bericht per Interview, Stadtteilkurier-Bericht
15.08.16
Betr. Concordia-Theater-Abriss: Einladung zu einer Anwohner/innen-Versammlung ins Alte Fundamt,
Auf der Kuhlen 1 A, 28203 Bremen, am Dienstag, 9. August 2016, um 17.30 h. Fragen der Anwohner-Initiative. Medienberichte (v. 11.8.16) über die Versammlung. Gutachten zur Beweissicherung.

BI-Sprecher zur Zeit:

Günter Knebel
Ludwigsburger Str.22
28215 Bremen
Tel.: 0421-37 45 57
email: knebel at
keine-stadtautobahn.de

(at = @ wegen Spam)

Kontakte:    Bürgerinitiative
Keine Stadtautobahn durch Bremen

Kontakte:
Dr. Gerald Kirchner
Bulthauptstraße 9
28209 Bremen

Dr. Karl-Detlef Fuchs
Parkstraße 51
28209 Bremen

Günter Knebel
Ludwigsburger Str. 22
28215 Bremen

Reinhard Pahl
Richard Wagner Str. 40
28209 Bremen

Norma Ranke
Bartensteiner Str. 53
28329 Bremen

Spendenkonto
(seit 01.06.08)
:
InteressenGemeinschaft
Aufweitungsgeschädigter
(IGA, Kürzel genügt)
Sparda Bank Hannover
Kto. Nr. 100873861
BLZ 250 905 00

 

Weser-Kurier (Stadtteil) 15. März 2007

Weser Kurier, Stadtteil-Kurier Nordost, 15.03.2007

Demonstranten pflanzen Bäume

SCHWACHHAUSEN (RGO). Am Sonnabend, 17. März, soll an der Schwachhauser Heerstraße eine "Linde des Widerstandes" gepflanzt werden. Zu der Aktion, die um 11 Uhr bei der Centauren-Apotheke, Dobbenweg, beginnt, haben die Bürgerinitiativen "Keine Stadtautobahn durch Bremen" und "Rembertiring", die Interessengemeinschaft der Aufweitungsgeschädigten, die Vereinigung freier Berufe und Unternehmer aufgerufen.
Die Initiativen wenden sich gegen die Abholzung, die noch vor Abschluss des laufenden Gerichtsverfahrens und gegen den erklärten Willen der Beiräte Schwachhausen, Vahr, Mitte und Östliche Vorstadt vorgenommen worden sei. Und das in einem Stadtviertel, in dem die Feinstaubkonzentration schon jetzt die Grenzwerte überschreite. Die Veranstalter wenden sich weiterhin gegen den Straßenausbau und damit gegen mehr Autoverkehr. Am Ort des "nächtlichen Frevels" wollen die sie Bäume pflanzen und die "Linde des Widerstands" taufen. Damit solle die Wiederaufforstung der Schwachhauser Heerstraße beginnen. Mit von der Partie sind Dr. Karin Mathes, stellvertretende Präsidentin der Bremer Bürgerschaft, und Udo Fehlberg, Sprecher des Beirats Schwachhausen.

Aktualisiert: 07.Nov.10 17:32